Planung für U-Bahn-Anschlag in New York: Lebenslang

New York  Einer der Drahtzieher des vereitelten Bombenanschlags auf die New Yorker U-Bahn im Jahr 2009 ist von einem US-Gericht zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden.

U-Bahn-Station in New York. 2009 wurde ein Anschlag auf die "Subway" der US-Metropole vereitelt.

Foto: Andrew Gombert

U-Bahn-Station in New York. 2009 wurde ein Anschlag auf die "Subway" der US-Metropole vereitelt. Foto: Andrew Gombert

Das Gericht in New York sah es als erwiesen an, dass der damals 28-Jährige gemeinsam mit zwei Komplizen zur Hauptverkehrszeit in der U-Bahn Bomben zünden und so zahlreiche Menschen in den Tod reißen wollte. Das Urteil war US-Medienberichten zufolge bereits im Mai gefallen, am Freitag (Ortszeit) verkündete das Gericht im New Yorker Stadtteil Brooklyn das Strafmaß.

Die Anweisungen für den Anschlag hätten sie direkt vom Terrornetzwerk Al-Kaida bekommen, sagten die drei größtenteils in den USA aufgewachsenen Einwanderer aus Afghanistan und Bosnien während des Prozesses aus. Kurz vor den geplanten Anschlägen flog das Trio auf. Das Urteil gegen die beiden anderen soll im kommenden Jahr fallen. (dpa)

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort