Infantino gewinnt spannende FIFA-Wahl: Will «neue Ära»

Der Sieger der FIFA-Präsidentschaftswahl heißt Gianni Infantino. Der Schweizer setzte sich im zweiten Wahlgang gegen den lange als Top-Favorit gehandelten Scheich Salman bin Ibrahim al Chalifa aus Bahrain durch. Infantino wird damit Nachfolger seines gestürzten Landsmannes Joseph Blatter. Er sagte, er wolle eine neue Ära bei der FIFA einläuten, bei der der Fußball wieder ins Zentrum rücke. Infantino muss den Verband nach unzähligen Affären und Skandalen aus der Mega-Krise führen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder