Steinbrück stellt vier Bedingungen für Zypern-Hilfe

Berlin. SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück droht mit einem Nein seiner Partei zu einem möglichen Milliarden-Hilfspaket für Zypern. Eine Zustimmung der SPD werde es nur unter bestimmten Bedingungen geben, sagt Steinbrück dem «Spiegel». Steinbrück nannte vier Voraussetzungen für ein Ja der SPD. Zypern müsse «seinen völlig aufgeblähten Bankensektor» konsolidieren, etwa durch Abwicklung einzelner Geldinstitute. Nikosia müsse strenge Maßnahmen gegen Geldwäsche ergreifen und das Steuerdumping beenden. Zudem müsse Zypern die Finanztransaktionsteuer einführen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort