Demonstranten gehen auf deutsche Soldaten in der Türkei los

Iskenderun Demonstranten haben in der südtürkischen Hafenstadt Iskenderun eine Gruppe Bundeswehrsoldaten angegriffen. Die in Zivil gekleideten Soldaten seien beim Verlassen eines Geschäftes von etwa 40 Menschen angepöbelt worden, teilt die Bundeswehr mit. Dabei sei einem der Soldaten ein Sack über den Kopf gezogen worden, in dem sich weißes Pulver oder Puder befand. Die Soldaten konnten in umliegende Geschäfte flüchten. Die Deutschen gehören zum Einsatzkontingent, das die Türkei mit «Patriot»-Luftabwehrraketen gegen mögliche Angriffe aus Syrien schützen soll.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (1)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort