Armstrong gibt Doping zu: Bei allen sieben Tour-Siegen manipuliert

Austin. Nach über 13-jährigem Leugnen hat Lance Armstrong jahrelanges Doping unter anderem mit EPO, Eigenblut, Kortison und Wachstumshormonen gestanden. Bei der Ausstrahlung des TV-Interviews mit US-Talkerin Oprah Winfrey gab der 41 Jahre alte Ex-Radprofi zu, bei all seinen sieben Tour-de-France-Erfolgen zwischen 1999 und 2005 gedopt gewesen zu sein. In seinen Comeback-Jahren 2009 und 2010 hätte er aber nicht zu verbotenen Mittel gegriffen, sagte der Texaner weiter. Sein Geständnis komme «zu spät», sagte er weiter.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort