Merkel lehnt Zweitstimmenkampagne für FDP ab

Wilhelmshaven. Bundeskanzlerin Angela Merkel glaubt an einen Sieg der schwarz-gelben Koalition in Niedersachsen bei der Landtagswahl am 20. Januar. Eine Zweitstimmenkampagne für den schwächelnden Koalitionspartner lehnte die CDU-Chefin aber erneut ab. Natürlich kämpfe jede Partei erst einmal für einen starken Anteil der eigenen Partei, sagte Merkel. Obwohl die FDP in Hannover in Umfragen weiter unter der Fünf-Prozent-Marke liegt, zeigte sich Merkel überzeugt, dass sie aus eigener Kraft wieder in den Landtag einzieht.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort