CDU-Haushälter gegen Gutscheine für Haushaltshilfen

Berlin Der erneute Vorstoß von Familienpolitikern der Union, berufstätige Mütter mit staatlich geförderten Haushaltshilfen zu unterstützen, stößt parteiintern auf Widerstand. Die Gefahr der vielen Mitnahmeeffekte sei zu groß, sagte der CDU-Haushaltspolitiker Norbert Barthle der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Er ging davon aus, dass Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble die Pläne zu Fall bringen werde. Die Pläne sehen vor, dass monatlich 15 Stunden haushaltsnaher Dienstleistungen mit 6 Euro pro Stunde gefördert werden sollen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (1)