Getriebewechsel am Massa-Ferrari: Alonso rückt einen Startplatz vor

Austin Sebastian Vettels Formel-1-Titelrivale Fernando Alonso rückt beim Großen Preis der USA einen weiteren Startplatz vor. Das Ferrari-Team des Spaniers nahm in Austin eine Strafe für Alonsos Stallkollegen Felipe Massa wegen eines Getriebewechsels in Kauf. Damit fällt der Brasilianer um fünf Ränge auf Platz elf zurück. Alonso rutscht auf Platz sieben und startet damit von der sauberen Seite der Strecke. Sollte Vettel gewinnen, müsste der Ferrari-Star mindestens Vierter werden, um noch eine minimale Titelchance zu wahren.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort