Bundesagentur: Besseres Werben um hochqualifizierte Ausländer nötig

Nürnberg  Deutschland hat der Bundesagentur für Arbeit zufolge noch Nachholbedarf beim Werben um hochqualifizierte Ausländer. Die Bundesrepublik sei im Ausland leider noch nicht berühmt für seine Willkommenskultur, sagte der zuständige BA-Vorstand Raimund Becker der Zeitung «Welt». Die «Blue Card», eine erleichterte Arbeitserlaubnis für Ausländer, setze zwar erste gute Signale. «Klar ist aber, dass eine Gesetzesänderung allein nicht reichen kann, um Deutschland für ausländische Fachkräfte attraktiv zu machen.» Er sprach sich für eine «kluges Zuwanderungsmanagement» aus.

dp akur (dpa)

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (1)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort