Studie: 2030 könnten eine halbe Million Pflegekräfte fehlen

Berlin Deutschland droht einer neuen Studie zufolge ein massiver Mangel an Betreuungskräften für Pflegebedürftige. Rund eine halbe Million Vollzeit-Pflegekräfte könnten im Jahr 2030 fehlen - dies ergab eine Untersuchung der Bertelsmann-Stiftung. Das Statistische Bundesamt geht davon aus, dass die Zahl der Pflegebedürftigen bis 2030 um fast die Hälfte auf knapp dreieinhalb Millionen steigen wird. Den stärksten Bedarf an Pflegekräften sieht die Studie für Nordrhein-Westfalen, Ostdeutschland und Teile Nordwestdeutschlands.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (1)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort