Zum Abschluss ihres Parteitags: Grüne diskutieren über Gorleben

Hannover. Mit einer Debatte über die Atom-Endlagersuche haben die Grünen am Morgen den dritten und letzten Tag ihres Bundesparteitags in Hannover begonnen. Die rund 800 Delegierten wollen klären, ob der Salzstock Gorleben bei einer neuen Suche in der Auswahl bleiben oder von vornherein ausgeschlossen werden soll. Das Thema sorgt in der Partei für Zündstoff. Knapp zwei Monate vor der Landtagswahl in Niedersachsen drängen die Landes-Grünen auf einen politischen Ausschluss, weil es kein ausreichendes Deckgebirge über dem Salzstock in Gorleben gebe, um den Atommüll abzuschirmen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort