SPD-Chef Gabriel: Reiche Griechen müssen beim Sparen helfen

Berlin. Reiche Griechen müssen sich nach Ansicht von SPD-Chef Sigmar Gabriel an den Sparanstrengungen im eigenen Land beteiligen. Davon macht er die Zustimmung der SPD zu weiteren Hilfen abhängig. Er könne sich kein neues Hilfspaket vorstellen, ohne dass nicht endlich auch die vermögenden Griechen zur Kasse gebeten würden, sagte Gabriel der «Bild am Sonntag». Vermögen von Griechen im Ausland sollten eingefroren werden, schlägt er vor, bis nachgewiesen sei, dass sie in Griechenland nach Recht und Gesetz Steuern bezahlt haben.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort