Merkel und Putin streiten über Menschenrechte in Russland

Moskau. Mit deutlichen Worten hat Bundeskanzlerin Angela Merkel bei einem Treffen mit Kremlchef Wladimir Putin in Moskau die Repressionen gegen Oppositionelle kritisiert. «Wir fragen uns, ob das gut für die Entwicklung der russischen Gesellschaft ist oder nicht», sagte Merkel im Kreml. Putin wies alle Vorwürfe zurück. Nichtstaatliche Organisationen könnten nützlich sein, sagte er. Merkel sprach auch die international umstrittene Haftstrafe für zwei junge Frauen der kremlkritischen Punkbank Pussy Riot an. Die deutsch-russischen Beziehungen gelten derzeit als angespannt.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort