Alemannia Aachen muss Insolvenzantrag stellen

Aachen. Traditionsclub Alemannia Aachen ist zahlungsunfähig. Der Fußball-Drittligist wird deshalb in der kommenden Woche beim zuständigen Amtsgericht in Aachen einen Insolvenzantrag einreichen. Wie der vom Club beauftragte Rechtsanwalt Michael Mönig bekanntgab, fehlen dem Verein zum jetzigen Zeitpunkt mehr als vier Millionen Euro an Liquidität. Ziel des Insolvenzantrags sei es, den Spielbetrieb bis zum Saisonende aufrechtzuerhalten, den Verein über ein Insolvenzverfahren zu sanieren und dann einen Neuanfang in der Regionalliga zu starten.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (1)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort