1899-Fußballer Boris Vukcevic aus dem Koma erwacht

Zuzenhausen Boris Vukcevic vom Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim ist acht Wochen nach seinem schweren Verkehrsunfall aus dem Koma erwacht. Der 22-Jährige sei einige Stunden pro Tag bei Bewusstsein, teilte der Club mit. Auch könne sich Vukcevic mit seinen Angehörigen verständigen. Vukcevic' Eltern halten intensiven Kontakt zur TSG. Vukvcevic war mit seinem Auto im September auf dem Weg zum Training frontal mit einem LKW zusammengestoßen. Dabei hatte sich der U21-Nationalspieler lebensgefährliche Kopfverletzungen zugezogen. Nach wie vor ist unklar, ob er wieder vollständig gesund wird.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort