Löwe und Tiger, Elefant und Giraffe zu Gast in Vechelde

Vechelde  Auf ein Pressefoto hat „Benjamin Blümchen“ gerade keine Lust. Vielmehr läuft der 3,5-Tonnen-Koloss flott zu den Bäumen und kostet von den Blättern.

Alle Hände voll zu tun hat Tierpfleger Renaldo mit dem Elefanten, der Giraffe und den Zebras.

Foto: Henrik Bode

Alle Hände voll zu tun hat Tierpfleger Renaldo mit dem Elefanten, der Giraffe und den Zebras. Foto: Henrik Bode

„Tiere haben eben ihren eigenen Willen“, entschuldigt sich Liane Weisheit vom Zirkus „Las Vegas“. Doch schließlich hat der Elefant „Benjamin Blümchen“, der dem Besucher neugierig den Rüssel entgegenstreckt, ein Einsehen und gesellt sich für das Foto zu der Giraffe und den Zebras. Doch das ist nur ein Teil der Großwildtiere, die der Zirkus bei seinen Vorstellungen in Vechelde zu bieten haben wird.

Die „Stars“ in der Manege dürften die Raubkatzen sein: je zwei Löwen und Tiger. Gerade springt die sechs Jahre alte Löwin Maggie ins Freigehege, und Tierpfleger Giuliano lockt die Großkatze mit Fleisch auf ein Podest. „Bei den Löwen und Tigern muss man immer aufpassen: Es sind und bleiben Raubkatzen“, weiß der Dompteur. Wer ist stärker – Löwe oder Tiger? „Beide sind ungefähr gleich stark“, antwortet der 23-Jährige, der sich seit seinem 15. Lebensjahr um solche Raubtiere kümmert: „Aber mit Tigern ist es schwieriger zu arbeiten: Denn anders als Löwen sind sie Einzelgänger.“

In der sechsten Generation betreibt Liane Weisheit den Zirkus, der sich seit etwa zehn Jahren „Las Vegas“ nennt. „Damals sind wir mit unserer Artistenshow im Zirkushotel in Las Vegas aufgetreten“, erinnert sich die 42-Jährige, die einst als Seiltänzerin aufgetreten ist.

Ob Löwen, Tiger, Elefant oder Giraffe: Tiere – auch solche exotischen – gehören für Liane Weisheit zu einem Zirkus dazu. Den Vorwurf, diese Tiere könnten dort gar nicht artgerecht gehalten werden, weist sie zurück: „Wir werden schon als Vorzeige-Zirkus gelobt, weil es für die Veterinärämter bei ihren nicht angemeldeten Kontrollen keinen Grund zu Beschwerden über uns gibt.“

Außer den Tiervorführungen bietet die Zirkusfamilie Akrobatik, Jonglage, Seiltanz und einen Clown: Der 15-jährige Nico zeigt Rollen-Akrobatik. „Er ist einer von drei Akrobaten in Deutschland, von denen wir wissen, dass sie einen Salto von Rolle zu Rolle schaffen“, berichtet Liane Weisheit voller Stolz.

Der Zirkus „Las Vegas“ gastiert von Freitag, 16. November, bis einschließlich Montag, 19. November, auf dem Festplatz in Vechelde: Die zweistündigen Auftritte im beheizten Zelt beginnen am Freitag um 16 Uhr, am Samstag um 15 und 18 Uhr, am Sonntag um 15 Uhr und am Montag um 16 Uhr. Tickets an der Kasse oder unter der Nummer (01 63) 7 77 97 98.

•Zum Zirkus gehören 30 Menschen und 50 Tiere: Unter anderem treten je zwei Löwen und Tiger, ein Elefant, eine Giraffe, vier Zebras und zwei Zebroide (Mischung aus Zebra und Pferd) auf.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (3)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort