Flucht vor gewalttätigem Ex-Freund

Edemissen  Vöhrumer schlug Edemisserin durch geöffnetes Autofenster ins Gesicht. Er stellte sich in den Türrahmen und versuchte ihr fahrendes Auto anzuhalten.

Die Polizei sucht Zeugen nach einem Beziehungsstreit, der eskalierte.

Foto: Archiv

Die Polizei sucht Zeugen nach einem Beziehungsstreit, der eskalierte. Foto: Archiv

Ein Beziehungsstreit endete am Freitag mit einer Gefährdung des Straßenverkehrs und einer Körperverletzung, wie die Polizei nun mitteilte. Sie sucht Zeugen in diesem Fall.

Zwischen 20.15 und 20.45 Uhr ist es am Freitag zwischen einer 31-jährigen Edemisserin und ihrem 38 Jahre alten Ex-Freund aus Vöhrum in der Straße Waterkamp in Edemissen zum Streit gekommen.

Die Frau war mit ihrem Seat Ibiza gerade nach Hause gekommen. Dort wurde sie bereits von ihrem Ex-Freund erwartet. Aus Angst vor dem Vöhrumer habe die Edemisserin die Scheibe ihrer Fahrertür nur zirka 20 Zentimeter geöffnet, berichtet die Polizei. Der Mann habe dies ausgenutzt und der Frau durch den Fensterschlitz ins Gesicht geschlagen.

Daraufhin habe der Vöhrumer die Tür von innen geöffnet, sich festgehalten und sich in den Türrahmen gestellt. „Das Opfer fuhr entschlossen, aber langsam weiter und hoffte, dass der Vöhrumer abspringen würde“, sagte die Polizei. Die Fahrt ging über den Waterkamp in westliche beziehungsweise nördliche Richtung auf den Wöhrbergweg über den Rodenkamp zum Kreisel Oedesser Straße in Richtung Oedesse.

„Während der gesamten Fahrt versuchte der in der Tür stehende 38-Jährige, den Zündschlüssel zu ergreifen.“ Weiterhin habe er die Frau mehrfach schreiend aufgefordert, den Wagen anzuhalten. Auf der Oedesser Straße habe die 31-Jährige ihren Seat am Fahrbahnrand angehalten. Die Edemisserin flüchtete vor dem Beschuldigten in Richtung Kreisel ins Wohngebiet. Sie nahm dann Kontakt zur Polizei auf.

Gefährdet wurden während dieser Fahrt nicht nur die Beteiligten. Auch zwei zuvor auf dem Rodenkamp entgegenkommende Fahrzeuge mussten laut Polizei nach rechts ausweichen, um einen Zusammenprall mit der geöffneten Fahrzeugtür des Seat zu vermeiden.

Auch zwei Hundeführer, die sich auf den genannten Straßen befanden, hätten das Geschehen verfolgen können.

•Diese Zeugen werden nun gebeten, sich an die Polizei Edemissen zu wenden. Sie erreichen die Beamten unter der Telefonnummer (0 51 76) 97 67 40.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort