Brandanschlag auf Peiner „1827“ – Angeklagter freigesprochen

Peine  Mit einem Freispruch endete der Prozess gegen einen 33-jährigen Wolfsburger wegen eines Brandanschlages 2005 auf ein Bistro im alten Peiner Rathaus.

Nach dem Brand im Bistro „1827“ verschaffte sich auch der Leiter des städtischen Hochbauamtes einen Eindruck von den Schäden.

Foto: Gasparini/Archiv

Nach dem Brand im Bistro „1827“ verschaffte sich auch der Leiter des städtischen Hochbauamtes einen Eindruck von den Schäden. Foto: Gasparini/Archiv

Zwar sprächen klare Indizien gegen den Angeklagten, sagte die vorsitzende Richterin am Amtsgericht Peine in ihrer Urteilsbegründung. „Der Hauptgrund für den Freispruch ist, dass keinerlei Verbindung zwischen dem Angeklagten und dem Bistro ‚1827‘ und keine Hinweise auf ein Motiv gefunden wurden, und...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.