Sturmtief „Sebastian“ hält Einsatzkräfte in Bremen auf Trab

Bremen Sturmtief „Sebastian“ hat der Bremer Polizei am Mittwoch allein bis zum Nachmittag über 100 Unwettereinsätze beschert. Verkehrsschilder, Äste und Bäume fielen auf Straßen und Wege und beschädigten Autos. Eine 28-jährige Radfahrerin wurde nach Polizeiangaben von einem umfallenden Baum erfasst und leicht verletzt. Nach einer Versorgung durch Rettungssanitäter vor Ort habe sie ihren Weg ohne das zerstörte Fahrrad fortsetzen können. In der Bremer Innenstadt flogen Dachziegel von Gebäuden und Baugerüsten. Die Polizei riet zur besonderen Vorsicht beim Aufenthalt im Freien. dpa

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder