Bonbon verschluckt: Aufprall rettet bewusstlosen Taxifahrer

Wuppertal  Ein bewusstloser und dem Erstickungstod naher Taxifahrer hat in Wuppertal dank eines Unfalls überlebt. Der 50-jährige habe sich an einem Bonbon verschluckt und dadurch am Steuer während der Fahrt das Bewusstsein verloren, berichtete die Polizei.

Lutschbonbons am Steuer können zur tödlichen Gefahr werden.

Foto: Boris Roessler/Archiv

Lutschbonbons am Steuer können zur tödlichen Gefahr werden. Foto: Boris Roessler/Archiv

Mit seinem 87-jährigen Fahrgast auf der Rückbank sei der Wagen am Sonntag nach etwa 60 Metern «Geisterfahrt» auf ein parkendes Auto geprallt. Vermutlich durch den Aufprall habe sich das Bonbon im Rachen gelöst und der Taxifahrer sei wieder zu sich gekommen.

Weil Fahrer und Fahrgast angegurtet gewesen seien, hätten beide die Kollision unverletzt überstanden. (dpa)

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort