BBC-Skandal: Ex-Popstar Gary Glitter festgenommen

London  Im Zusammenhang mit dem Kindesmissbrauchs-Skandal um den ehemaligen BBC-Moderator Jimmy Savile ist laut Medienberichten der frühere Popstar Gary Glitter vorübergehend festgenommen worden.

Gary Glitter war bereits 2006 in Vietnam wegen Kindesmissbrauchs verurteilt worden.

Foto: Julian Abram Wainwright/Archiv

Gary Glitter war bereits 2006 in Vietnam wegen Kindesmissbrauchs verurteilt worden. Foto: Julian Abram Wainwright/Archiv

Der 68-Jährige wurde am Sonntagmorgen gefilmt, wie er sein Zuhause verließ und weggefahren wurde. Die britische Polizei bestätigte, dass sie in Verbindung mit dem sogenannten Savile-Skandal einen Mann um die 60 festgenommen habe, der im Verdacht stehe, Sexualdelikte begangen zu haben. Am Abend wurde Glitter auf Kaution bis Dezember wieder auf freien Fuss gesetzt.

Die Festnahme Glitters in einer Wohnung im Zentrum von London folgt auf Anschuldigungen eines Opfers von Savile. Die Frau hatte in einem BBC-Bericht vergangene Woche gesagt, sie habe gesehen, wie Glitter in den 70er Jahren mit einem Schulmädchen in Saviles Ankleideraum auf dem BBC-Gelände Sex gehabt habe. Im Raum wären viele Leute gewesen, auch Savile.

Glitter war 1999 wegen Besitzes von Kinderpornos in Großbritannien zu vier Monaten Haft verurteilt worden. 2006 wurde er in Vietnam zu drei Jahren Haft verurteilt, weil er zwei minderjährige Mädchen missbraucht hatte. 2008 kam Glitter wieder nach Großbritannien. Der 68-jährige, der mit bürgerlichem Namen Paul Gadd heißt, war in den 70er Jahren mit Hits wie «I Didn't Know I Love You» bekanntgeworden.

Der frühere Moderator und DJ Savile («Top of the Pops»), der vor rund einem Jahr mit 84 Jahren starb, soll unzählige Kinder und junge Frauen sexuell missbraucht und dabei auch seine prominente Stellung beim Sender BBC ausgenutzt haben. (dpa)

Bericht BBC

Bericht Guardian

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort