Rechtsextreme Gefahr in Niedersachsen nicht gebannt

Hannover  Razzien, ein Vereinsverbot und blockierte Webseiten – den Neonazis weht in Niedersachsen ein rauer Wind entgegen. Dennoch gehen rechte Propaganda und Hetze unvermindert weiter.

Neonazis in Niedersachsen sind weiter aktiv.

Foto: Patrick Pleul/dpa

Neonazis in Niedersachsen sind weiter aktiv. Foto: Patrick Pleul/dpa

Zwar hat sich die Aufregung ein Jahr nach der Festnahme des inzwischen von der Bundesanwaltschaft angeklagten NSU-Terrorhelfers bei Hannover gelegt – wohl auch, weil weitere Taten im Norden nicht geplant waren. Allerdings laufen Propaganda und die Bedrohung von Gegnern durch Neonazis im Internet...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.