Bundesbankpräsident rechnet mit neuen Finanzhilfen für Griechenland

Berlin/Athen Bundesbankpräsident Jens Weidmann rechnet mit weiteren finanziellen Hilfen für Griechenland. «Die Politik hat sich offenbar entschieden, Griechenland weiter zu finanzieren», sagte Weidmann der «Rheinischen Post» (Samstag).

Jens Weidmann, Präsident der Deutschen Bundesbank: «Die Hilfen haben nur dann Sinn, wenn Griechenland selbst genug tut».
Jens Weidmann, Präsident der Deutschen Bundesbank: «Die Hilfen haben nur dann Sinn, wenn Griechenland selbst genug tut».
Foto: Boris Roessler/ Archiv
Anzeige
Anzeige
Zum Artikel
Veröffentlicht: 11.11.2012 - 09:41 Uhr
+ - Textgröße
ANZEIGE
ANZEIGE
Fotos & Videos
ANZEIGE
ANZEIGE