Charité schließt Hygiene-Versäumnisse nicht aus

Berlin Nach dem Tod eines Babys wegen einer Darmkeim-Infektion schließt die Berliner Charité Versäumnisse bei der Hygiene nicht aus. Zugleich wies das Klinikmanagement Vorwürfe zurück, die Frühchen-Abteilungen seien personell unterbesetzt.

Ein Neugeborenes starb in Berlin vermutlich an Darmkeimen. Mehrere weitere Babys sind auch daran erkrankt.
Ein Neugeborenes starb in Berlin vermutlich an Darmkeimen. Mehrere weitere Babys sind auch daran erkrankt.
Foto:  Pete Seidel/CDC
Anzeige
Anzeige
Zum Artikel
Veröffentlicht: 23.10.2012 - 18:52 Uhr
+ - Textgröße
ANZEIGE
ANZEIGE
Fotos & Videos
ANZEIGE
ANZEIGE