„Waffenexporte verschärfen die Konflikte nur“

Ein Kampfpanzer Leopard 2, an deren Kauf auch Saudi-Arabien interessiert war.

Foto:  Clemens Niesner/dpa

Ein Kampfpanzer Leopard 2, an deren Kauf auch Saudi-Arabien interessiert war. Foto:  Clemens Niesner/dpa

Berlin  Zu „Waffenhandel legt weltweit zu“ vom 23. Februar:

Waffenlieferungen in Krisengebiete tragen nur zur Verschärfung der Konflikte bei. Darum, keine deutschen Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien. Die Menschenrechte werden dort missachtet. Die Region ist nicht als stabil zu betrachten, und das Königreich ist Kriegspartei im Jemen. Auch gelangen Kleinwaffen über Saudi-Arabien an die Salafisten und terroristische Gruppen in Nordafrika.

Wolfgang Weiß, Braunschweig

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (2)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort