Piëch steht vor dem vollständigen Bruch mit VW

Wolfsburg  Autopatriarch, Jahrhundert-Manager: Piëch hat eine riesige Bedeutung für den Konzern. Mit dem Verkauf seiner Aktien endet eine Ära.

Strahlend traten Ursula und Ferdinand Piëch bei einer Hauptversammlung auf. Lange schien es so, als würde sie ihm an der Spitze des Aufsichtsrates folgen.

Strahlend traten Ursula und Ferdinand Piëch bei einer Hauptversammlung auf. Lange schien es so, als würde sie ihm an der Spitze des Aufsichtsrates folgen.

Seine Nachfolger bei Volkswagen wollen nichts mehr mit dem einst Übermächtigen zu tun haben. Nun will Ferdinand Piëch die Konsequenzen ziehen – mit einem fast kompletten Ausstieg aus der einflussreichen Beteiligungsgesellschaft Porsche SE und damit aus dem Konzern. Europas größter Autobauer ohne Piëch – das war lange völlig unvorstellbar. Nun aber deutet sich der vollständige Bruch mit seinem Lebenswerk...

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (12)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort