Pistorius: Menschen lassen sich durch Zäune nicht aufhalten

Hannover  Niedersachsens Innenminister war in der Türkei und in Griechenland, um sich über die Flüchtlingsprobleme zu informieren.

Niedersachsens Innenminister Pistorius (SPD): „Mir war es ein Bedürfnis, meine Eindrücke wiederzugeben.“

Foto: dpa

Niedersachsens Innenminister Pistorius (SPD): „Mir war es ein Bedürfnis, meine Eindrücke wiederzugeben.“ Foto: dpa

Der Minister stand auf einem Boot der griechischen Küstenwache, neben ihm der Kapitän, vor ihnen im Meer drei Schlauchboote mit Flüchtlingen. „Völlig überfüllt“ seien diese Boote gewesen, berichtete Pistorius nach seiner Rückkehr im Innenministerium. Alle Flüchtlinge seien gerettet worden, den Älteren habe man ihre Todesangst oft angesehen. Denn schwimmen könnten die wenigsten von ihnen.Zusammen mit seinem hessischen...

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (90)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort