Gewaltspirale in Nahost dreht sich weiter

Ein Israeli schaut aus dem Fenster seines Hauses, das von einer Rakete aus dem Gazastreifen getroffen wurde.

Foto: Abir Sultan

Ein Israeli schaut aus dem Fenster seines Hauses, das von einer Rakete aus dem Gazastreifen getroffen wurde. Foto: Abir Sultan

Tel Aviv. Im Gaza-Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern ist trotz internationaler Vermittlungsbemühungen kein Ende der Gewalt in Sicht. Am fünften Tag der israelischen Militäroperation stieg die Zahl der Toten auf palästinensischer Seite auf 69. Auf israelischer Seite kamen bis zum Abend drei Menschen ums Leben. Außenminister Guido Westerwelle will in Kürze nach Israel reisen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort