Beliebte Punkte auf der Stirn: indische Bindis

Neu Delhi  Ein roter Punkt, ein grüner Tropfen, eine goldene Kunstperle: In Indien tragen viele Frauen ein Bindi auf der Stirn. Nun werden die dritten Augen im Westen als Mode-Accessoire beliebt.

Die Inderin Priyanka Jain trägt ein Bindi.

Foto: Harald Tittel

Die Inderin Priyanka Jain trägt ein Bindi. Foto: Harald Tittel

Die US-Stars wie Katy Perry, Padma Lakshmi und Miley Cyrus wurden damit gesichtet, Sängerin Gwen Stefani trug die Punkte schon in den späten 90ern. «Ein Bindi zieht Aufmerksamkeit auf sich und hat dieses gewisse Funkeln», sagte Fashion-Kennerin Anya Kurennaya der Internetplattform «The Daily Beast». Auch in Indien sind Schmuck-Bindis ein Renner. Malten sich früher nur verheiratete Hindu-Frauen einen roten Punkt auf, ist es heute eine beliebte Zierde für Frauen aller Religionen und jeden Alters. (http://dpaq.de/asojW) (dpa)

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder