Was der Welfenkönig am Finger trug

Braunschweig  Eine Braunschweiger Ausstellung zeigt die hochkarätige Ringsammlung Ernst Augusts von Hannover

Jochen Luckhardt und Kerstin Grein betrachten „Die Ringe des Königs“ in der Burg Dankwarderode am Braunschweiger Burgplatz.

Foto: Rudolf Flentje

Jochen Luckhardt und Kerstin Grein betrachten „Die Ringe des Königs“ in der Burg Dankwarderode am Braunschweiger Burgplatz. Foto: Rudolf Flentje

Für die Welfen waren Ringe kein Schmuck. Sie waren ein Bildnis ihrer Macht. Ein Wappenring mit dem Welfenross als Zeichen ihrer Herrschaft gehörte im 18. und 19. Jahrhundert zur gewöhnlichen Abendausstattung der Fürsten. Zufall und schnellem Handeln ist es zu danken, dass sich die...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.