Den Verlust sichtbar machen

Braunschweig  Esther Dischereit verfasste Klagelieder und ein Libretto über die Opfer des NSU.

Ismael Yozgat betet in Kassel auf der Gedenkveranstaltung zum achten Todestages seines Sohnes Halit, der von der NSU-Terrorgruppe ermordet wurde.

Ismael Yozgat betet in Kassel auf der Gedenkveranstaltung zum achten Todestages seines Sohnes Halit, der von der NSU-Terrorgruppe ermordet wurde.

Die Braut, die keinen Vater hat, der ihren Tanz anführt. Der kleine Bruder, der sich nun wünscht, dass der große ihn ärgert. Die Mutter, deren Sohn ihr keine Blumen mehr bringen wird. Die deutsch-jüdische Schriftstellerin Esther Dischereit hat sich in acht Klageliedern...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.