Larry Clarks «Marfa Girl» gewinnt Roms Filmfestival

Rom  Der Film «Marfa Girl» des amerikanischen Regisseurs und Fotografen Larry Clark (69) hat beim internationalen Filmfestival von Rom den Hauptpreis gewonnen. Das teilte das Festival am Samstagabend mit.

Larry Clark hat in Rom gewonnen.

Foto: Claudio Peri

Larry Clark hat in Rom gewonnen. Foto: Claudio Peri

Clarks typischer Filmstoff-Mix aus Sex, Drogen, Rockmusik und Gewalt hatte mit 14 anderen Werken im Wettbewerb gestanden, darunter «A Glimpse Inside the Mind of Charlie Swan III» von Roman Coppola, dem Sohn des Oscar-Preisträgers Francis Ford Coppola, in dem Charlie Sheen die Hauptrolle spielt. Ein deutscher Film war nicht im Wettbewerb.

In seinem siebten Jahr suchte das römische Festival neuen Schwung und Attraktivität. Künstlerischer Leiter war erstmals Marco Müller, der lange das Filmfestival von Venedig, das als eines der wichtigsten der Welt gilt, geleitet hat. Roms Festival steht nach wie vor im Schatten von Venedig. Nachdem es sich bisher als Publikums-Event gesehen hat, will Müller nun mehr experimentieren. (dpa)

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort