In den Folterkammern der DDR

Braunschweig  Der junge Regisseur Toke Constantin Hebbeln präsentierte in Braunschweig seinen Film „Wir wollten aufs Meer“ über das Ende der DDR

Andreas (August Diehl, links) besucht Cornelis (Alexander Fehling) im Gefängnis. Der Film ist im Braunschweiger Universum-Kino zu sehen.

Foto: Verleih

Andreas (August Diehl, links) besucht Cornelis (Alexander Fehling) im Gefängnis. Der Film ist im Braunschweiger Universum-Kino zu sehen. Foto: Verleih

Dem deutschen Film ist ein mächtig gewaltiges Thema zugewachsen: die DDR. Die DDR ist ein großartiger Filmstoff, weil sie sehr geeignet ist, vor der erbarmungslosen Alternative von Anpassung und Widerstand menschliche Konflikte auf die Spitze zu treiben. Die DDR ermöglicht ein dramatisches...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.