Der Hornist

Braunschweig  In unserer Serie erklärt heute das Braunschweiger Staatsorchester-Mitglied Robert Vogel sein Instrument

Ich spiele das Horn, weil...

ich es damals wegen seiner sowohl optischen wie klanglichen Schönheit ausgesucht habe.

Mein Instrument ist das schönste und wichtigste im Orchester, weil...

es die Verbindung zwischen Blech- und Holzbläser ist, dadurch dass es leise und wendig wie ein Holzblasinstrument gespielt werden kann, aber auch in den lauten Passagen mit dem Rest der Blechbläser mithält.

Mein Instrument nervt mich manchmal ganz fürchterlich...

weil...

jedes Konzert mehr oder weniger eine Gratwanderung ist. Man kann noch so viel üben, ein gewisses Risiko (welches tagesformabhängig größer oder kleiner ist), einen Ton danebenzuspielen, gibt es für uns Hornisten immer.

Die drei Werke, bei denen mein Instrument am schönsten zur Geltung kommt, sind für mich...

schwer zu benennen, aber die Komponisten, die am schönsten für mein Instrument geschrieben haben, sind meiner Meinung nach Brahms, Mahler, Richard Strauss, Bruckner und Wagner, wobei die letzten beiden sehr schöne Stellen für unser Nebeninstrument, die Wagnertuba, geschrieben haben.

Wenn ich im Orchester das alleinige Sagen hätte...

würde alles, was ich als Orchestervorstand vorschlage, schneller umgesetzt werden.

Der beste Witz zu meinem Instrument lautet:

Warum ist das Horn ein göttliches Instrument? Ein Mensch bläst zwar hinein, aber Gott allein weiß, was rauskommt!

Oder:

Der Ingenieur erhält sein Gehalt, der Arbeiter seinen Lohn,

der Schauspieler seine Gage und der Hornist einen Finderlohn!

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort