Tyrannenmord als Akt der Notwehr

Braunschweig  Ein Symposium widmete sich dem einstigen Braunschweiger Staatsanwalt Fritz Bauer, der im Remer-Prozess für die Rehabilitierung des Widerstands stritt.

Fritz Bauer vertrat als Generalstaatsanwalt die Anklage.

Foto: Otto Hoppe

Fritz Bauer vertrat als Generalstaatsanwalt die Anklage. Foto: Otto Hoppe

Wie war das, als Generalstaatsanwalt Fritz Bauer 1952 in Braunschweig Otto Ernst Remer den Prozess machte? Hier der jüdische Humanist, der ehemals vom NS-Regime Verfolgte und Weggefährte Willy Brandts, dort der unverbesserliche Nationalsozialist, Vorsitzender der rechtsradikalen Sozialistischen...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.