„Wir flirten nur mit der Revolte“

Braunschweig  Ein Interview mit Juli Zeh zu ihrem neuen Stück „Yellow Line“, das zum Abschluss des Festivals Theaterformen in Braunschweig uraufgeführt wird.

Juli Zeh bei einer Lesung in Braunschweig im Januar 2010.

Foto: Flentje

Juli Zeh bei einer Lesung in Braunschweig im Januar 2010. Foto: Flentje

Zum Ende noch eine Uraufführung. Das Stück „Yellow Line“ von Juli Zeh, gemeinsam geschrieben mit Charlotte Roos, setzt am Sonntag im Kleinen Haus den Schlusspunkt des Festivals Theaterformen. Es ist zugleich das zweite Vorzeigestück des Kooperationsprojekts „Achtung Pioniere“ des Staatstheaters mit...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.