Anstiftung zum Stiften

Braunschweig  Die Staatstheater-Stiftung hat ihr Kapital auf 228 000 Euro gesteigert. Von den Zinsen unterstützt sie besondere Projekte. Weitere Stifter willkommen.

Martin Winkelmann (Till, links) und Marko Werner in der Uraufführung von „Freund Till“, gefördert von der Staatstheater-Stiftung.

Foto: Karwacz

Martin Winkelmann (Till, links) und Marko Werner in der Uraufführung von „Freund Till“, gefördert von der Staatstheater-Stiftung. Foto: Karwacz

Auch ein Staatstheater-Etat ist endlich, und die Anforderungen steigen. Große Oper, aktuelles Schauspiel, packender Tanz sollen geboten werden, und das alles zusätzlich speziell für junge Leute. Außerdem Kulturvermittlung, ästhetische Erziehung, Bildung – mehr als ein Universitätsprofessor für...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.