Clara Schumann nannte Braunschweig eine „egoistische Stadt“

Braunschweig  Ein Gesprächskonzert beleuchtete die Beziehungen der Klavier-Virtuosin in die Region. Claras Tochter war drei Jahre in Wolfenbüttel in Pension.

Clara Schumann.

Foto: dpa

Clara Schumann. Foto: dpa

Reisende Stars hatten es nicht immer leicht in der Region. Bevor Clara Schumann, die allseits bewunderte Klavier-Virtuosin, in Braunschweig ihr erstes Konzert geben konnte, musste sie in den Salons der angesehensten Bürger erstmal kostenlos auftreten und für sich Stimmung machen. Ihr...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.