Parallelwelten sind total plausibel“

Braunschweig  In der Physik ist die Viele-Welten-Theroie äußerst umstritten. Der Film „Schilf“ beleuchtet diese Weltsicht neu. Ein Gespräch mit der Regisseurin.

Claudia Lehmann (36).

Foto: Flentje

Claudia Lehmann (36). Foto: Flentje

Die promovierte Physikerin und Filmregisseurin Claudia Lehmann hält die Theorie, der zufolge es eine unendliche Menge gleichzeitig existierender, sich dauernd abspaltender Welten gibt, für durchaus möglich. Am Rande der Premiere ihres neuen Films „Schilf“ nach einem Roman von Julie Zeh im...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.