Restaurierte Getreidemühle wird zum Veranstaltungsort

Räbke  Ein Förderverein in Räbke hält mit ehrenamtlicher Arbeit und dem Geld von Sponsoren die Räbker Getreidemühle in Gang.

Wie aus Getreidekorn Mehl wird, erklärte Klaus Röhr (Dritter von links) der Gästegruppe jüngst beim Glühwein-Abend am Freitag.

Foto: Werner Gantz

Wie aus Getreidekorn Mehl wird, erklärte Klaus Röhr (Dritter von links) der Gästegruppe jüngst beim Glühwein-Abend am Freitag. Foto: Werner Gantz

Im September 1236 nahm Liesebachs mit Wasserkraft der Schunter angetriebene Getreidemühle, damals mit nur einem Steinmahlgang, die Arbeit auf und lieferte Mehl für das tägliche Brot. Im Laufe der Zeit wurden Erweiterungen in der Ausstattung und Technik zur Leistungserhöhung...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.