Fusion Wolfsburg und Helmstedt – ein Gewinn für beide

Helmstedt  Beim Leserforum unserer Zeitung machten Wolfsburgs Oberbürgermeister und Helmstedts Landrat deutlich: Zur Fusion der Stadt und des Kreises gibt es derzeit keine Alternative. Teilen Sie diese Meinung?

Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs (links) und Helmstedts Landrat Matthias Wunderling-Weilbier.

Foto: Peter Sierigk

Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs (links) und Helmstedts Landrat Matthias Wunderling-Weilbier. Foto: Peter Sierigk

Die Aula der ehemaligen Universität ist am Montagabend bis auf den letzten Platz gefüllt gewesen. Die Verwaltungsspitzen waren sich einig: Von einer Fusion würden beide Seiten profitieren. Wolfsburg und vor allem VW als Weltkonzern brauchen die Standortmöglichkeiten, die nur ein erweitertes...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.