Helmstedt möchte sich als „Stadt der Einheit“ profilieren

Helmstedt  Die SPD-Fraktion im Stadtrat möchte Helmstedt den Beinamen „Stadt der Einheit“ geben. Damit verbunden sind Veranstaltungen und Dokumentationen.

Helmstedt blickt auf den 25. Jahrestag der Grenzöffnung, der groß gefeiert werden soll.

Foto: Jürgen Paxmann

Helmstedt blickt auf den 25. Jahrestag der Grenzöffnung, der groß gefeiert werden soll. Foto: Jürgen Paxmann

Bevor der 25. Jahrestag der Grenzöffnung naht, möchte sich Helmstedt den Beinamen „Stadt der Einheit“ geben. Ein entsprechender Antrag der SPD-Fraktion findet im Rat große Zustimmung. Was damit in der Außendarstellung verbunden ist, darüber besteht noch Beratungsbedarf.Im Wirtschaftsausschuss...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.