23-Jähriger trieb mehrere Tage tot im Tankumsee

Isenbüttel  Der 23-Jährige Calberlaher, der tot im Tankumsee entdeckt wurde, ist laut Polizei "höchstwahrscheinlich" ertrunken. Von einem Fremdverschulden gehen die Ermittler derzeit nicht aus.

Die Polizei ermittelt nach dem Fund eines Toten im Tankumsee (Symbolbild).

Die Polizei ermittelt nach dem Fund eines Toten im Tankumsee (Symbolbild).

Die Polizei geht im Fall des im Tankumsee ertrunkenen 23-Jährigen nicht von Fremdverschulden aus. Das teilten die Beamten am Dienstag mit. Der Mann aus Calberlah sei "höchstwahrscheinlich" ertrunken. Das ergab die Obduktion, die am Montag im rechtsmedizinischen Institut der Medizinischen...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.