Übung: Wilde Schießerei auf dem Rollfeld

Braunschweig  Polizei, Feuerwehr und Flughafenpersonal trainieren den Notfall. Ein Attentat wird simuliert.

Ein verletzter Fluggast wird von Rettungskräften von der Rollbahn geschoben.Fotos: Michael Blaumoser

Ein verletzter Fluggast wird von Rettungskräften von der Rollbahn geschoben.Fotos: Michael Blaumoser

Braunschweig. Schüsse und Detonationen auf dem Flugplatzgelände. Sirenen heulen. Der Tower funkt Alarm. SEK-Einsatzkräfte stürmen über die Rollbahn. Der Flugverkehr ruhte am Mittwochmorgen auf dem Flughafen Braunschweig-Wolfsburg. Bis zu 100 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.