Braunschweiger Innenstadt wird nicht abgepollert

Braunschweig  Die Stadtverwaltung setzt bei Großereignissen auf den Schutz von mobilen Sperren gegen mögliche Anschläge.

Eine Straßensperre aus Lastwagen und Straßenbahnen während des diesjährigen Schoduvels.

Foto: Florian Kleinschmidt/BestPixels.de

Eine Straßensperre aus Lastwagen und Straßenbahnen während des diesjährigen Schoduvels. Foto: Florian Kleinschmidt/BestPixels.de

Die Stadtverwaltung wird den Vorschlag der AfD nicht aufgreifen, Fußgängerzone oder Schlossvorplatz abzupollern, um so für einen Schutz vor terroristischen Anschlägen zu sorgen.Im Planungsausschuss stellte Baudezernent Heinz-Georg Leuer dar, dass dies das Ergebnis einer Beratung von Stadtverwaltung...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.