Keine Diskretion in der Notaufnahme

Braunschweig  Eine Leserin hörte in der Wartezone des Klinikums Salzdahlumer Straße unfreiwillig ein Arzt-Patienten-Gespräch mit an.

Unsere Leserin kritisiert fehlende Diskretion in der Notaufnahme Salzdahlumer Straße.

Foto: Florian Kleinschmidt

Unsere Leserin kritisiert fehlende Diskretion in der Notaufnahme Salzdahlumer Straße. Foto: Florian Kleinschmidt

Unsere Leserin Denise Fastnacht aus Braunschweig sagt: In der Notaufnahme des Klinikums Salzdahlumer Straße besprachen Ärzte Befunde mit Patienten im Wartezimmer vor Mitpatienten und Angehörigen. Das darf doch nicht sein. ...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.