Großaufgebot der Polizei schlichtet Streit in der LAB

Braunschweig Die Besatzungen von zwölf Funkstreifenwagen waren nötig, um am Freitagabend Auseinandersetzungen in der Landesaufnahmebehörde für Asylsuchende (LAB) in der Boeselagerstraße zu schlichten, teilte die die Polizei am Montag mit. Vorausgegangen war ein Vorfall am späten Donnerstagabend, bei dem ein zwölfjähriges Mädchen von einem Schwarzafrikaner angefasst und zu einem Kuss aufgefordert worden sein soll. Am Freitagabend versuchten 80 bis 100 Personen, den Täter in Selbstjustiz zur Rechenschaft zu ziehen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (1)