Keine Übertragung im Stadion

Braunschweig  Die Deutsche Fußball-Liga spielt bei den Fan-Plänen vor dem Eintracht-Auswärtsspiel in Leipzig nicht mit.

Im Juli hatte das Fan-Parlament in der Haupttribüne des Eintracht-Stadions getagt. Archiv-Im Juli hatte das Fan-Parlament in der Haupttribüne des Eintracht-Stadions getagt.

Foto: Jonscher

Im Juli hatte das Fan-Parlament in der Haupttribüne des Eintracht-Stadions getagt. Archiv-Im Juli hatte das Fan-Parlament in der Haupttribüne des Eintracht-Stadions getagt. Foto: Jonscher

Möglicherweise mehr als 1000 Eintracht-Fans wollen, wie berichtet, am 13. September das Auswärtsspiel bei Zweitliga-Neuling RB Leipzig boykottieren und nicht als Schlachtenbummler nach Leipzig reisen. Doch Pläne, das Spiel stattdessen im Eintracht-Stadion auf einer Großbildleinwand gemeinsam anzuschauen, haben sich jetzt zerschlagen. Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) schob dem einen Riegel vor. Bedeutende Gründe...

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (35)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort