370 Fahrer waren zu schnell unterwegs

Braunschweig  Mit Laser und Radar kontrollierten Polizisten eine Woche lang die Geschwindigkeit der Autofahrer.

Ein Polizist stoppt einen Verkehrsteilnehmer.

Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Ein Polizist stoppt einen Verkehrsteilnehmer. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Laut Polizei wurden in der Innenstadt, auf den Zufahrtsstraßen und in der Tempo-30-Zone in Timmerlah 9847 Fahrzeuge gemessen. 370 Fahrer waren auch nach Abzug eines Toleranzwertes zu schnell unterwegs. 269 Autofahrer wurden gebührenpflichtig verwarnt. 101 Fahrer müssen mit einem Bußgeldverfahren, zum Teil mit Fahrverboten rechnen.

Unrühmlicher Spitzenwert in der Ergebnisskala ist ein Autofahrer, der auf einer Straße, auf der Tempo 50 gilt, mit 85 Kilometern pro Stunde unterwegs war. Konsequenz für den Eiligen werden mehrere hundert Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot und drei Punkte in Flensburg sein.

Im Ergebnis waren 3,75 Prozent der gemessenen Autofahrer zu schnell.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (41)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort