Pläne der Telekom für schnelles Internet geplatzt

Braunschweig  Die Telekom hat den geplanten Ausbau des Glasfasernetzes in Braunschweig mangels Interesse vorerst gestoppt.

Glasfaserkabel wie diese sollten beschleunigte Datenübertragung in Braunschweig ermöglichen.

Foto: dpa

Glasfaserkabel wie diese sollten beschleunigte Datenübertragung in Braunschweig ermöglichen. Foto: dpa

Für mehr als zehn Millionen Euro wollte sie in diesem Jahr das schnelle Internet in die Häuser von zehn Stadtteilen bringen. 80 Prozent der Immobilien-Eigentümer am Schwarzen Berge, in der Vorwerk- und der Schuntersiedlung, am Zuckerberg, im Bebelhof und im Heidberg sowie in Teilen Kralenriedes,...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.